ÜBER MICH

Petra von Kries
Heilpraktikerin-Psychotherapie
Leitbild
Home
Über mich
Supervision/Lehrtherapie
Termine
Kontakt
Impressum
Datenschutz

Der Mensch kann lernen mit den Widrigkeiten des Lebens gekonnt umzugehen

Über mich

Petra von Kries

Heilpraktikerin für Psychotherapie
Europäisches Zertifikat für Psychotherapie (ECP)
Klin. Tanz-und Ausdruckstherapeutin (BTD)
Supervisorin (BTD)
Lehrtherapeutin (BTD)
Integrative Körperpsychotherapeutin (DGK)
Gesundheitsberaterin/Coach
Meditationslehrerin
Tänzerin

Arbeitsschwerpunkte

Lösungs- und prozessorientierte Therapie bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen
Gesundheit und Lebenskunst
Schmerztherapie
Selbstfürsorge bei Burn out und Stresssymptomen
Achtsamkeitstraining
Supervision/Lehrtherapie

Meine Philosophie

Seit über 20 Jahren begegne ich als Tanztherapeutin, Menschen, die auf unterschiedlichste Weise leiden: an chronischen Krebserkrankungen, Kränkungserleben in Beziehungen und am Arbeitsplatz, Erschöpfung, oder an den Schwierigkeiten im Umgang mit den eigenen Gefühlen, ihrem Körper oder im Handeln. Die Menschen sind auf der Suche nach Heilung, Gesundheit, Neuorientierung und Lebensfreude.
In dieser Zeit habe ich selbst eine Vielzahl an Fort-und Weitebildungen in den unterschiedlichsten Therapieverfahren kennengelernt, so dass ich heute aus einem reichen Schatz an Therapie- und Lebenserfahrung schöpfen kann.
Als Tänzerin habe ich seit meinen 16. Lebensjahr Erfahrungen in beinahe allen Tanzstilen gesammelt und bei eine Vielzahl von Projekten auf der Bühne, in der Natur oder bedeutsamen Orten mitgewirkt.
In meiner therapeutischen Arbeit fließen die Hinwendung zum Körper, der Zugang zu kreativen Prozessen sowie Erkenntnisse aus der Philosophie der Lebenskunst und humanistischen Therapieverfahren, zusammen.
Ich begleite jeden Menschen der zu mir kommt individuell, exklusiv.
Immer gibt es jedoch ein übergeordnetes Thema, nämlich den Wunsch danach, sich selber aushalten zu können und mit den Widrigkeiten des Lebens zurecht zu kommen.
Mein therapeutischer Ansatz ist durch eine Haltung der Wertschätzung und des Respektes geprägt und es geht nicht darum Veränderungen zu erzwingen, sondern sich voll und ganz auf das gegenwärtige Sein einzulassen.